Mehr Frauen in die Politik

Eidg. Wahlen 2019: Wählen Sie Frauen in die Politik!

Wählt Frauen, weil Frauen andere Sichtweisen, andere Lebenserfahrungen und Konsensfähigkeit mitbringen. So kommen wir weiter!
- Kaspar Grünig, Leiter Höhere Berufsbildung INFORAMA, Zollikofen/BE -

Frauen sind in den Parlamenten nach wie vor untervertreten. Auf unserer Online-Plattform empfehlen sich zahlreiche Kandidatinnen zur Wahl in den National- oder Ständerat. Wählen Sie Frauen aus Ihrem Kanton und helfen Sie mit Ihrer Stimme, dass Frauen und Männer gleichberechtigt an unserer Zukunft bauen können!

Wählt Frauen!
Hier präsentieren sich die Kandidatinnen

Warum am 20. Oktober 2019 Frauen wählen?
Lesen Sie hier Argumente von Persönlichkeiten

Wer darf wählen? Wie funktioniert eine Kandidatur für das Parlament? Welche Regeln gelten für einen Wahlkampf?
Lesen Sie hier die Antworten auf diese und viele weitere Fragen

Grafiken Frauenanteil in den Kantonen
Aktueller Mehrheitsanteil im National- und Ständerat: In Prozent nach Kantonen
Frauenanteil im National- und Ständerat seit 1971: In Prozent nach Kantonen
Frauenanteil im National- und Ständerat seit 1971: Top 5 Kantone

Bäuerinnen-Appell
Haben Sie den Bäuerinnen-Appell bereits unterschrieben?
Bäuerinnen sind für 70% der Welternährung verantwortlich. Sie fordern soziale Anerkennung für ihre Arbeit. Auch in der Schweiz liegt noch einiges im Argen!
SWISSAID und der SBLV haben am 12. Juni 2019 den Bäuerinnen-Appell lanciert. Der Bäuerinnen-Appell fordert soziale Sicherheit für Bäuerinnen auf der ganzen Welt. Um die gesellschaftliche Stellung der Bäuerinnen nachhaltig zu stärken, braucht es aber noch mehr: Politische Mitbestimmung und in Entwicklungsländern Zugang zu Bildungs- und Landrechten.
Der Bäuerinnen-Appell wird im Oktober 2019 dem Bundesrat übergeben. Damit eine grosse Wirkung erzielt wird, ist es nötig, dass noch viele Menschen den Appell unterschreiben:
www.bäuerinnen-appell.ch - herzlichen Dank!

Aus Liebe arbeiten Sie oft ohne Bezahlung
Artikel swissinfo.ch vom 22.08.2019
Fokusmagazin SBV
Fokusmagazin des SBV "Landwirtschaft im (Klima)wandel" 
Die starke Verbundenheit der Landwirtschaft
mit Natur und Umwelt lässt sie die Auswirkungen des Klimawandels schnell spüren. Schon kleine Änderungen der klimatischen Bedingungen wie zunehmende Durchschnittstemperaturen können grosse Effekte haben. Zusammen mit abnehmenden Niederschlagsmengen in den Sommermonaten erhöhen sie beispielsweise das Risiko für extreme Trockenzeiten. Gleichzeitig ist die Landwirtschaft auch ein Sektor, der klimarelevante Gase abgibt. Die Bauern reagieren: Sie passen sich an und reduzieren ihre Emissionen.

Der Bauernverband hat sein neuestes Fokusmagazin "Landwirtschaft im (Klima)wandel" diesem Thema gewidmet.

Fokusmagazin des SBV "Landwirtschaft im (Klima)wandel"

Zusammenfassung BauernZeitung online, 08.08.2019
PFO
Jetzt anmelden für Kurs "kompetent.engagiert" und vom Mitglieder- Spezialpreis profitieren
Der 2tägige Kurs "kompetent.engagiert - motiviert und bedacht ein Anliegen vertreten" bereitet Frauen auf eine mögliche Arbeit in landwirtschaftlichen Organisationen oder anderen Gremien vor. Stärken Sie Ihre Kommunikationsfähigkeiten, Ihren Auftritt und Ihre Selbstwahrnehmung und besuchen Sie das Kommunikationstraining für Bäuerinnen und Landfrauen, die von der Gesellschaft gehört werden und dem Mangel an weiblichen Stimmen in (landwirtschaftlichen) Gremien entgegenwirken wollen.
Der Kurs findet in Zusammenarbeit mit Agridea im November 2019 statt. Bäuerinnen und Landfrauen, welche Mitglieder des SBLV und/oder Sektionsmitglieder sind, profitieren vom Spezialpreis von Fr. 250.00 (statt Fr. 925.00).

Weitere Informationen zum Kurs inkl. Anmeldemöglichkeit
Anne Challandes
Standpunkt der SBLV-Präsidentin Anne Challandes 
SBLV-Präsidentin Anne Challandes hat sich im Schweizer Bauer von Ende Juli Gedanken zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft gemacht.  Die Werte Teilen, Toleranz und Solidarität gehören dazu. Zusammenhalt erfordert aber auch Dialog und Kommunikation. Diese beiden Pfeiler sieht Anne Challandes jedoch zunehmend in Gefahr, wenn die Verbindung zwischen bäuerlichen und nicht bäuerlichen Familien zusammenbricht, wenn das Wissen über die Besonderheiten der Landwirtschaft abnimmt und sich die Bevölkerung von ihren Wurzeln als Jäger und Sammler immer mehr entfernt. 

Lesen Sie hier nach, was Anne Challandes vorschlägt, um Dialog und Kommunikation in unserer Gesellschaft zu fördern:
Standpunkt von Anne Challandes - Schweizer Bauer, 31.07.2019
Schub
SchuB bringt Bewegung in den Unterricht
Schule auf dem Bauernhof - kurz "SchuB" - bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, in Berührung mit der Wiege der Lebensmittelproduktion zu kommen. Im Jahr 2018 erlebten dank SchuB mehr als 52'000 Kinder mindestens einen halben Tag lang die Landwirtschaft. Die seit Jahren konstant steigende Zahl teilnehmender Klassen unterstreicht das wachsende Bedürfnis von Seiten Schule und Gesellschaft für handfeste Erlebnisse und Erfahrungen. Und es könnten noch mehr sein. Geplante Exkursionen scheitern manchmal leider auch aufgrund fehlender Mittel zur Entschädigung der Anbieterbetriebe.

Ein grosses Dankeschön gilt den rund 360 am Projekt beteiligten Höfe. Sie sind es, welche mit viel Kompetenz ihr Wissen über die Abläufe in der Natur, Ernährung und die Landwirtschaft in Form von praktischen Aktivitäten weitergeben. Ein Merci gilt auch den engagierten kantonalen SchuB-Verantwortlichen sowie den Lehrkräften.

Haben Sie Fragen? info@lid.ch
Weitere Infos: www.schub.ch
Blumendeko
Wettbewerb: die schönsten Blumendekos
Die Magazine Schweizer LandLiebe und FrauenLand sowie die BauernZeitung suchen gemeinsam die schönsten und kreativsten Sträusse und Blumendekorationen aus Wald, Wiese und Bauerngarten. Die einmaligsten Beiträge, samt den Menschen dahinter, werden in einem einzigartigen, neuen LandLiebe-Buch über Blumen publiziert. Machen Sie mit und werden Sie Teil dieses Buches! 

Im Frühling 2021 soll das reich bebilderte LandLiebe-Buch mit den schönsten Beiträgen von Menschen vom Land oder vom Bauernhof, die ein Flair für Blumen aus der heimischen Natur und ihrem eigenen Garten haben, erscheinen. 
Machen Sie mit! Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2019.

Weitere Informationen zum Wettbewerb
Informieren Sie sich hier über unsere aktuellen Medienmitteilungen und Stellungnahmen.

SCHWEIZ. BÄUERINNEN- UND LANDFRAUENVERBAND
Laurstrasse 10, 5201 Brugg
Tel +41 56 441 12 63
info@landfrauen.chwww.landfrauen.ch

Unsere Partner
Logo Fenaco

Folgen Sie uns auf Facebook